Ursula Klang
Psychoedukation

Psychoedukation

Psychoedukation

Psychoedukation zielt durch Aufklärung und Wissensvermittlung auf einen selbstverantwortlichen Umgang, ein besseres Verständnis sowie die Compliance mit der Erkrankung und Therapie ab. Hierbei wird, mit der Förderung des Selbstmanagements, der Blick auf persönliche und soziale Ressourcen geworfen. Selbst aktiv zu werden, stärkt das Gefühl der Selbstbestimmung. Auch für Angehörige kann dies sehr unterstützend sein.

Die Themen einer Sitzung können hierbei vielfältig gestaltet werden:

  • Tumorerkrankungen und Ernährung
  • Umgang mit Fatigue
  • Coping und Krankheitsbewältigung
  • Die Bedeutung eines aktiven Lebensstils
  • Bedürfnisse und Ressourcen
  • Auseinandersetzung mit krankheitsbezogenen und belastenden Gefühlen
  • Kontakt mit dem sozialen Umfeld
  • Krankheit und Stress (Stressregulation)

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner